Performance Workshop > Unfolding-Unwrapped


Die Prinzipien und Konzepte der Sozialen Skulptur ändern sich nicht und bleiben dieselben wie in der Performance-Variante. Der Unterschied besteht darin, dass die Aufführung als Workshop mit angemeldeten Teilnehmern beginnt. Während der Workshops werden die verschiedenen Phasen und Sequenzen die vier Hauptmerkmale, auf denen Sozialen Skulpturbasiert, herausgearbeitet. Kreativität zieht eine Grenze zwischen einer passiven und einer aktiven Agenda im Leben der Menschen. Kreativität beginnt mit Fragen. Dieser Entdeckungsprozess ist sowohl außerordentlich umfassend als auch unglaublich relevant für die Erzeugung einer starken kontextuellen Arbeit und eines starken sozialen Verhaltens. unabhängig davon, ob wir uns sozial engagieren. Vor diesem Hintergrund konzentrieren sich die Sequenzen des Workshops / der Performance auf das Verhalten von Menschen in einer Gruppe und einem Individuum. Der Workshop konfrontiert die Teilnehmer und das Publikum manchmal real, manchmal metaphorisch mit den Situationen der Konfrontationssituation - für sich allein - gegeneinander. Die rote Linie der Sequenzen führt jedoch auch dazu, einen Weg zur Zusammenarbeit und zur Schaffung eines demokratischen Prozesses zu finden.

Ausgeführt:

2019

In Verband mit dem ARé Performing Arts Festival. Zwei Workshops - 1) für Kinder und Jugendliche mit Autismus ACCEA/ NPAK Armenian Center for Contemporary Experimental Art 2) mit Kindern und Jugenlichen des SOS-Kinderdorf  in Kotayk,  Yerevan, Armenien.

2018

Goethe-Zentrum, Yerevan, Armenien, März 2018, Soziale Skulptur im Klassenzimmer

2017

In Verband mit Respublika!, Limassol and Nicosia, Zypern

In Verband mit STARTAS Festival, Roskiskis, Litauen

In Verband mit dem Water Tower Festival, Sofia, Bulgarien  

Museum of Non-Conformist Art, St. Petersburg, Russland, Premiere