Live Performance , Video Performance , Workshops


Aktionsraum 2,  Kunstverein Ebersberg

Performance Ablösen (peel off) mit Tanja Wilking (Rodinmuse)

Performance Isoliert (isolate) 

Photos Performances Peter Kees

Aktionsraum 2 im Ebersberger Kunstverein

25. September (Eröffnung) - 4. Oktober 2020

Galerie „Alte Brennerei“ im Klosterbauhof 6, 85560 Ebersberg (bei München) Bayern

Kurator Peter Kees

 

Am 2. und 3. Oktober 2020 dirigierte ich zwei Aufführungen „Ablösen“ und „Isoliert“

"Ablösen" wurde in Zusammenarbeit mit Tanja Wilking (Rodinmuse), München, durchgeführt und ist eine überarbeitete Version meiner Live- und Video-Performance "Peel Off".

Die Arbeit beschäftigt sich mit einem Paar und einer Zwiebel. Eine Metapher über Beziehungen, Kommunikation und innere Konflikte

„Isoliert“ ist eine Solo-Performance und beschäftigt sich mit den Themen Distanz, Isolation, Körper. Im Kontext unserer Umgebungen, die wir schaffen oder in denen wir leben.

 

Am Eröffnungsabend am 25. September gab es ein Videoprogramm. Drei meiner Videoarbeiten wurden gezeigt. "Whither goest thou “(Wohin gehst du), "Koud slova" und "conecta - no conecta"

Mein Projekt wurde von Stroom, Den Haag, NL unterstützt


kodekü - Kollision der Künste

Kodekü - (Kollision der Künste) - Kollision der Künste, Bischofswerda, Deutschland, 03.09.-13.09.20

Ich nahm an diesem 10-tägigen Kunstprojekt teil, in dem Künstler verschiedener Disziplinen und internationaler Herkunft zusammenkommen, leben und arbeiten

Derzeit wird viel darüber diskutiert, wie ländliche Regionen wiederbelebt werden können. Ein wichtiger Punkt hierbei ist die Frage, wie die Kreativszene in die Kleinstadt hineingezogen und miteinander vernetzt werden kann. Um der politisch prekären Lage im Osten Sachsens entgegenzuwirken, ist die kulturelle Wiederbelebung kleiner Städte ein wesentliches Anliegen. Genau hier beginnt unser Projekt. Zwischen dem 03.09.2020 und dem 13.09.2020 habe ich zwei seitenspezifische Performances erstellt und durchgeführt. Die erste war eine Variation von >Isolated< an der KAS, Altes Kino. Gefolgt von der Aufführung> connected - not connceted< (verbunden-nicht verbunden) am 13. September 2020 im Schillerpark. Diese Aufführung fand in Zusammenarbeit mit dem Cellisten Ulrich Thiem (Dresden) statt, der die Aufführung mit seinem Cello begleitete. In diese Performance habe ich gleichzeitig auch die Land Art Installation >Tor< integriert, die ich im Schillerpark erstellt habe. Die Performance wurde zu einer multidisziplinären und kollaborativen Arbeit, die Performance, Musik und Installation in einem Stück vereint

Außerdem gab ich am 10.09.20 im KAS (Altes Kino) einen Performance-Workshop für Schulkinder.


Geumgang Nature Art Biennale 2020 

Geumgang Nature Art Biennale 2020 - 29. August 2020 - 30. November 2020

Yeonmisan Nature Art Park, Geumgang Internationales Naturkunstzentrum

98 Yeonmisan Gogae-Gil, Wooseong-Myeon, Gongju-Si, Chungcheongnam-Do, Korea

 

Eine einminütige Version meines Performance-Videos COCOON wurde für den Bereich Videokunst ausgewählt

Die Geumgang Nature Art Biennale will mit verschiedenen Formen der Naturkunst die Ästhetik des harmonisierenden Zusammenlebens von Mensch und Natur nach Werkstücken für die Naturkunst-Videoausstellung suchen. Diese Naturkunst-Videoausstellung als Sonderausstellung der Biennale findet zusammen mit der Hauptausstellung „Neomixed Era“ statt.


SHIFT:ibpcpa

SHIFT_IBPCPA: 26/08 / 2020_21: 00-22: 00 (britische Zeit) 22: 00-23: 00 (mitteleuropäische Zeit)

PARTICIPATORY Video PERFORMANCE | "CONECTA NO CONECTA" LIVE PERFORMANCE "Ich kann nicht sehen + Interview

 

Die erste [SHIFT: ibpcpa] Biennale findet in der nomadischen Wall Space Gallery in einem innovativen und vollständig live gestreamten Modus auf Periscope @SHIFT_ibpcpa statt. Die Intermedia-Künstlerin Ayshia Taskin kuratiert die Biennale für [Ort / Raum / Bedeutung] und bringt eine außergewöhnliche Anzahl von zwanzig internationalen Performance-Künstlern zusammen, die mit einzigartigen kollaborativen und partizipativen Stilen vom Tanz bis zur Biokunst arbeiten. [SHIFT: ibpcpa] konzentriert sich auf Kunstperformance mit partizipativen und kollaborativen Elementen und lädt die teilnehmenden Künstler und Zuschauer ein, sich zu fragen, was Zusammenarbeit und Partizipation in der Performancekunst ist. Gibt es Partizipation und Zusammenarbeit nur, wenn sie auf den Menschen ausgerichtet sind, oder können die Praktiken andere Lebewesen oder sogar leblose Objekte umfassen? Wie verleihen Ort und Raum der Erfahrung einen Sinn? Wie werden sich kollaborative und partizipative Kunstpraktiken ändern, wenn es eine globale Pandemie gibt, bei der die Menschen soziale Distanz einhalten müssen? Wird es bald räumliche Erinnerungen geben? Wie wirkt sich die Sperrung auf den Raum und den Ort aus? Wie wird sich die menschliche Interaktion in dieser neuen Realität verändern?


Made in Mind II

Meine kurze Video-Performance BLACK ist Teil von MADE IN MIND, 20.07.2020, Mcube Gallery, Kathmandu, Nepal.

Über mein Video BLACK (SCHWARZ) Ein kurzes metaphorisches Stück. Es geht um Tod, Isolation und die Trennung vom Leben. Auch eine Metapher über die Viruskrisensituation, mit der Menschen und die Welt heutzutage zu kämpfen haben. Wie verletzlich wir sind und wie verwandt ist alles zwischen Menschen und ihrer sozialen und natürlichen Umgebung. Um das Epitaph des irischen Dichters William Butler Yeats zu verwenden: "Wirf ein kaltes Auge auf das Leben, auf den Tod. Reiter, geh vorbei!". Mehr ist nicht zu sagen.


OMVA 2020 One Minute Video Art 


Meine Videoperformance BLACK/SCHWARZ nimmt teil  

OMVA 2020 One Minute Video Art bei Artpro 

15.06.2020 - 30.06.2020, Dhaka, Bangladesch

Die Videoausstellung möchte Fragen dazu aufwerfen, wie die Sperrung wahrgenommen wird und wie Covid-19 das Leben nicht nur für den Menschen, sondern für den gesamten Planeten beeinflusst hat. Die Pandemie hat die Freiheiten der Menschen eingeschränkt und strenge soziale Distanzierungsregeln auf der ganzen Welt erzwungen und viele Probleme hervorgehoben, die lange Zeit ignoriert wurden. Menschen und Länder in den prekärsten Positionen haben als erste unter diesen Einschränkungen gelitten, und anhaltende sozioökonomische Ungleichheiten stehen im Mittelpunkt dieses Problems. Trotzdem ist die Welt auch umgekehrt, die Menschen sind


AT TORRANCE ART MUSEUM IN LOS ANGELES, USA

IM TORRANCE ART MUSEUM IN LOS ANGELES, USA

Meine Videoarbeit "isolate" ist Teil von Seven Memorials for Humanity, die von Wilfried Agricola De Cologne speziell für TAM kuratiert wurde. "Isolate:" wird im ersten Programm der Serie Corona vorgestellt! - Herunterfahren? vom 18. Juli bis 24. 2020. Es handelt sich um eine Präsentation von Videos, die sich mit unserer aktuellen Corona-Situation befassen. Die Vielfalt der internationalen Werke reicht von nachdenklich, melancholisch, kontemplativ und komplex


QuAr(T)antine

QuAr (T) antine organisiert von Performancekokkenet (Kopenhagen, Dänemark)

In den letzten Tagen hat sich die Situation mit dem Covid-19 zu einer Krise entwickelt, die wir in unserem Leben noch nicht erlebt haben.

Um sich gegenseitig zu motivieren, weiterhin Kunst zu schaffen, lud Performance Køkkenet Künstler auf der ganzen Welt ein, an QuAr (T) antine teilzunehmen.

Der KünstlerInnen wurden gebeten, zu Hause eine Performance zu erstellen und diese auf Video aufzunehmen. Es wurden nur Arbeiten ab 2020 angenommen. Meine Video-Performance BLACK mit Alena Chernova hatte am 5. April um 18.00 Uhr Premiere. Link: https://youtu.be/LrWfFrB3m-Q